© 2010 Beobachtologin money makes the world go round

Ich darf es zeigen

Es hat etwas gedauert, denn man kann nicht so einfach die Euro-Währung abbilden. Hier der Text zum Bild: http://beobachtologin.de/2010/04/25/geld-was-ist-das-eigentlich/

money makes the world go round

Die Europäische Zentralbank hat mir das „ok“ gegeben. Mit dieser Auflösung und mit dem Wortlaut „SPECIMEN“ kann ich es online stellen.

Also keinen Blödsinn damit machen und nicht drucken!

So sieht eine Milliarde in Zahlen aus: 1 000 000 000. Eine Milliarde sind tausend Millionen.

Deutschland soll Griechenland mit 8 376 000 000 Euro helfen. Diese Summe übersteigt mein Vorstellungsvermögen. Doch es hört sich gut an, wenn wir so großzügig Griechenland helfen, denn das heißt ja, dass wir selber nicht so viel Schulden haben können – oder? Wie können wir Geld versprechen und gleichzeitig Schulden haben? Ist das nicht paradox? Wie soll der Bürger lernen mit Geld umzugehen, wenn der Staat als schlechtes Vorbild fungiert und mit exorbitanten Schulden weiter Geld ausgibt?

Deutschlands Staatsverschuldung beträgt heute um 21:23 Uhr: 1 701 276 810 871 Euro

Nichts für Leute mit schwachen Nerven unsere tickende Schuldenuhr und sie läuft und läuft und häuft …

Kopp Verlag

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird weder gespeichert noch veröffentlicht. Muss-Felder sind mit einem * markiert.

*
*

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>